Horsemanship mit Anna de Winter

Anmeldungen und weitere Fragen zu den Kursen bitte direkt an Anna de Winter:

anroomy@hotmail.com

HORSEMANSHIP Einsteigerkurs

Mein Kurs richtet sich an -und ist geignet für- jede(n), die/der von Anfang an verstehen möchte, was Horsemanship tatsächlich ist und wie es wirkt!

Manche denken, es ist Bodenarbeit, andere denken, es sei nur für Problempferde da und wieder andere glauben, dass es nichts mit Dressurreiten oder Springen zu tun hat. Ich möchte gerne den Kern von dem, was Horsemanship ist, weitervermitteln, da eigentlich alle, die mit Pferden umgehen, gleich welche Disziplin sie bevorzugen, mit Horsemanship arbeiten und trainieren sollten. Warum? Weil Pferd und Mensch gleichermaßen davon profitieren.

Horsemanship ist das „WIE“ hinter eurem „WAS“. Egal was du mit deinem Pferd machen oder erreichen möchtest; das „WIE“ ist entscheidend für das Resultat eures „WAS“.

Dieser Kurs ist für dich, wenn du die folgenden Fragen gerne logisch und einfach erklärt haben möchtest:

  • Wie lernt ein Pferd am einfachsten?
  • Warum wird immer am Boden angefangen?
  • Was soll das mit diesen Bodenarbeitsübungen?
  • Was hat Bodenarbeit mit meinen Reitübungen und meiner Reitweise zu tun?
  • Wie kann ich Horsemanship im täglichen Umgang benutzen?

Diese Kurse eignet sich für dich, wenn du neugierig bist was Horsemanship ist und wie es dein jetziges Training bereichern kann. Es bedarf dabei keiner Vorkenntnisse oder Erfahrung von dir, aber wenn du schon welche hast, ist das natürlich prima und wir setzen genau da an. Horsemanship ist eine ganzheitliche Methode unserem Pferd zu helfen, ein besserer Partner zu werden indem es uns lernt, ein besserer Führer zu sein. Dass es dabei Disziplin übergreifend eingesetzt wird, ist in sich schlüssig, da die Disziplin immer über das „WAS“ handelt und Horsemanship ja über das „WIE“. Wir werden in diesem Kurs ausführlich darauf eingehen, was ein Pferd ist, im Sinne von wie es tickt und was es von uns bedarf, ein besserer Partner zu werden. Natürlich kommen wir dann auch zu den Punkten, was wir tun und lassen sollten, um dieses Ziel für unser Pferd zu erreichen.

In der Praxis bedeutet es, dass wir unserem Pferd die verschiedenen Formen von Druck erklären werden, Verständnis über Abstand und Bewegung entwickeln und lernen, unsere Körperposition richtig zu benutzen.

Die festen Abläufe sind dazu da, um uns Halt und Struktur zu bieten, wodurch wir unsere Fortschritte besser beobachten können.

Tag 1

  • Um 8:00 Uhr starten wir und ihr seid willkommen die Pferde auszuladen und zu versorgen
  • 9:00 bis 10:30 Theorie über Pferdeverhalten und die ersten Übungen
  • 10:30 bis 11:00 Simulationen der ersten Übungen ohne Pferd
  • 11:00 bis 13:00 Praxis, die ersten Übungen mit Pferd
  • 13:00 bis 14:00 Lunch
  • 14:00 bis 15:00 Theorie der nächsten Übungen
  • 15:00 bis 15:30 Simulationen
  • 16:00 bis 17:30 Praxis, alle Übungen am Pferd
  • 17:30 bis 18:00 gemeinsamer Abschluss
  • Danach habt ihr bis 20:00 Uhr Zeit, die Pferde zu versorgen, noch etwas zu üben und den Tag ausklingen zu lassen.

Tag 2:

  • Ab 7:00 Uhr könnt ihr die Pferde versorgen, noch etwas Üben etc.
  • 8:00 bis 9:00 gemeinsames Frühstück
  • 9:00 bis 9:30 Fragerunde -alles was vom Vortag unbeantwortet geblieben ist
  • 9:30 bis 10:30 Theorie der nächsten Übungen
  • 10:30 bis 11:00 Simulationen der neuen Übungen
  • 11:00 bis 13:00 Praxis, alle Übungen bis jetzt
  • 13:00 bis 14:00 Lunch
  • 14:00 bis 15:00 Theorie und Simulationen der letzten neuen Übungen
  • 15:00 bis 16:30 Praxis, wir gehen alle Übungen am Pferd nochmal durch
  • 16:30 bis 17:00 gemeinsamer Abschluss
  • Alle haben in aller Ruhe bis 19:00 Uhr Zeit alles einzupacken, noch etwas zu trinken, zu verladen und Heim zu fahren.

Zu diesem Kurs gibt es folgende Extras:

  • Ein Hand-out mit allen generellen Informationen, nur die persönlichen Tipps und Tricks für dich und dein Pferd solltest du dir aufschreiben
  • Einen ganzen Monat nach dem Kurs ein uneingeschränkter Support über E-Mail, WhatsApp oder Telefon (nach Absprache)
  • Snacks, Kaffee, Tee und Wasser während der Kurstage „all inclusive“
  • Frühstück am Sonntag (vegetarisch)
  •  2 x einen gesunden und vegetarischen Lunch (Diätwünsche werden gerne berücksichtigt)

Kosten: € 350,- all inclusive

  • Das beinhaltet: Unterricht, Anlage mit Halle, Außenplatz, Roundpenn, Pferdeunterkunft in Box oder großen Unterstand/Paddock, Heu und alle o.g. genannten Extras.
  • Misten und Pferdversorgung durch die Teilnehmer.
  • Es gibt zu diesem Kurs keine Zuschauer, ich möchte sicher sein, dass alle Kräfte gebündelt bei den Teilnehmern bleiben und auch niemand das Gefühl haben muss, beobachtet zu werden.
  • Sollte ein Teilnehmer fahrtechnisch abhängig sein von jemand, der nicht teilnimmt und auch nicht nach Hause gehen kann, dann ist es nur in bestimmten Fällen erlaubt den Tag mit uns zu verbringen und dieses nur auf vorherige Absprache.
  • Dein Platz ist reserviert, wenn die vollständige Kursgebühr überwiesen ist und die AGB’s unterschrieben zurückgegeben wurden.
  • Rücktritt mit 100% Kostenerstattung ist bis 1 Monat vor Kursbeginn möglich.
  • Innerhalb von 1 Monat vor Kursbeginn können Sie einen Ersatzteilnehmer benennen, welcher ihren Platz übernimmt. Krankheit von Mensch oder Pferd kann immer passieren, hierzu gelten die gleichen Bedingungen. Ein Ersatzteilnehmer ist daher immer gestattet.

Ich freue mich auf dich, 

Anna de Winter

“Train the Trainer”

Kommen die folgenden Fragen dir bekannt vor?……..

  • Wie kann ich mein Pferd fordern, ohne es zu überfordern?
  • Soll ich mit oder ohne Leckerlis trainieren?
  • Wie könnte ich mit dieser Übung beginnen?
  • Mein Pferd hat Angst oder zeigt Desinteresse und Ablehnung an einer Übung, wie kann ich dem Pferd lehren damit um zu gehen?
  • Sollte ich jetzt mehr oder weniger Druck benutzen?
  • Wie werde ich der beste Trainer für mein Pferd?

Es gibt mittlerweile so viele Methoden und Techniken und alle behaupten, die beste Lösungzu bieten. Aber wie wäre es wenn wir lernen das Beste aus uns und unserem Pferd zu entwickeln, anstelle ein Meister im Einsatz von irgendeiner Methode oder Technik zu werden? Klar gibt es verschiedene Techniken und Methoden, aber sollen wir alle durchforschen um unseren eigenen, d.h. individuellen, Weg zu finden? Ich glaube aus meiner langjährigen Trainererfahrung heraus, dass wir jeweils mit unserem Pferd eine einmalige Kombination sind. Alle haben unterschiedliche Ziele, Wünsche und Vorstellungen. Deshalb fällt es meistens schwer, unseren eigenen  erfolgversprechenden Weg und die entsprechende geeignete Trainingsart zu finden.

In diesem Kurs werde ich genau die oben genannten Fragen beantworten. Horsemanship ist nicht dafür da euch in einen bestimmten Übungszwang zu drücken und auch nicht jeder muss das Ziel haben, in Bodenarbeit seine Erfüllung zu finden. Im theoretischen Teil werde ich berichten, wie Training funktioniert und was wir dafür, egal was euer Ziel ist, brauchen. Dieses werden wir dann in die Praxis umsetzen. Jeder nach seinen Wünschen.

Dieser Kurs wird also für alle bedeuten, dass ihr nach Hause geht als besserer Trainer für und mit eurem Pferd. Ihr könnt entweder Reiten (Springen, Dressur oder das, was ihr gerne zusammen machen wollt) oder Bodenarbeit (am Seil oder in Freiheit) machen, wichtig ist nur, dass ihr bei dem, was ihr machen wollt, sicher mit eurem Pferd umgehen könnt. Ich möchte dabei sagen, dass dieser Kurs weniger geeignet ist für ängstliche Reiter die gerne das Reiten ohne Angst erlernen wollen oder für Anfänger in der Bodenarbeit, welche damit gerne einen Anfang machen wollen.

In diesen Kurs geht es grundsätzlich darum, wie ein Pferd lernt und wie kann ich meine Ziele meinem Pferd am besten vermitteln. Sogar sehr effektiv und mit Spaß für beide. Welche Zäumung Sie bevorzugen und mit welchen Materialien Sie gerne arbeiten ist für diesen Kurs nicht so wichtig. Alles ist willkommen, solange alles was in, auf oder um das Pferd oder den Reiter benutzt wird, mit Vernunft und Liebe für das Pferd eingesetzt wird.

Da es sich in der Praxis um individuellen Unterricht handelt und ich es wichtig erachte, dass alle genau das rausbekommen, was erlernt werden soll, gibt es nur Platz für maximal 6 Teilnehmer.

Die Tage werden wie folgt aussehen:

Tag 1:

  • Zwischen 8:00 und 9:00 – alle können in Ruhe ankommen, das Pferd unterbringen, Kaffee trinken und die anderen Kursteilnehmer kennenlernen
  • 9:00 bis 10:00 – Zielsetzung. Jeder Teilnehmer darf sich für das Wochenende ein Ziel setzenwas er oder sie üben möchte
  • 10:00 bis 11:30 – Theorie über Training, Ziele und Umsetzung
  • 11:30 bis 13:00 – Individuelle Planung, Trainingsplan gestalten und praktischen Ideen austauschen, natürlich mit meiner Hilfe und Unterstützung. Wir schauen, wie wir die Theorie auf deine Wünsche passend machen für den Praxisteil am Mittag.
  • 13:00 – 14:00 Mittagspause
  • 14:00 – 16:00 Gruppe 1 Praxis (Einteilung je nach zuvor formulierten Trainingsplan)
  • 16:00 – 18:00 Gruppe 2 Praxis
  • 18:00 – 18:30 Tagesabschluss, danach kann jeder sein Pferd versorgen, noch etwas Üben,etwas Trinken, etc.
  • Um 20:00 wird das Gelände abgeschlossen.

Tag 2:

  • Ab 7:00 gibt es die Möglichkeit, die Pferde zu versorgen, die Anlage wird geöffnet, Kaffee gekocht etc.
  • 8:00 bis 9:00 – gemeinsames Frühstück mit Austausch der Einsichten vom Tag 1 oder nächtliche Eingebungen.
  • 9:00 bis 10:00 Theorie über Pferdepersönlichkeiten, warming-up, Trainingseinheit und cooldown
  • 10:30 bis 12:30 Praxis Gruppe 1 Wiederholung von Tag 1, Fortschritte, Schwierigkeiten, Lösungen oder Weiterbildung
  • 13:00 – 14:00 Mittagspause
  • 14:00 bis 16:00 Praxis Gruppe 2
  • 16:30 bis 17:30 Abschluss mit Perspektive
  • Danach können alle ruhig alles Einpacken, Aufräumen, Verladen und Losfahren.

Zu diesem Kurs gibt es folgende Extras:

  • Ein Hand-out mit allen generellen Informationen, nur die persönlichen Tipps und Tricks für dich und dein Pferd solltest du dir aufschreiben
  • Einen ganzen Monat nach dem Kurs ein uneingeschränkter Support über E-Mail, WhatsApp oder Telefon (nach Absprache)
  • Snacks, Kaffee, Tee und Wasser während der Kurstage „all inclusive“
  • Frühstück am Sonntag (vegetarisch)
  • 2 x einen gesunden und vegetarischen Lunch (Diätwünsche werden gerneberücksichtigt)

Kosten: € 350,- all inclusive

Das beinhaltet: Unterricht, Anlage mit Halle, Außenplatz, Roundpenn, Pferdeunterkunft in Box oder großen Unterstand/Paddock, Heu und alle o.g. genannten Extras. Misten und Pferdversorgung durch die Teilnehmer.

Es gibt zu diesem Kurs keine Zuschauer, ich möchte sicher sein, dass alle Kräfte gebündelt bei den Teilnehmern bleiben und auch niemand das Gefühl haben muss, beobachtet zu werden. Sollte ein Teilnehmer fahrtechnisch abhängig sein von jemand, der nicht teilnimmt und auchnicht nach Hause gehen kann, dann ist es nur in bestimmten Fällen erlaubt den Tag mit uns zu verbringen und dieses nur auf vorherige Absprache. Dein Platz ist reserviert, wenn die vollständige Kursgebühr überwiesen ist und die AGB’s unterschrieben zurückgegeben wurden.

Rücktritt mit 100% Kostenerstattung ist bis 1 Monat vor Kursbeginn möglich. Innerhalb von 1 Monat vor Kursbeginn können Sie einen Ersatzteilnehmer benennen, welcher ihren Platz übernimmt. Krankheit von Mensch oder Pferd kann immer passieren, hierzu gelten die gleichen Bedingungen. Ein Ersatzteilnehmer ist daher immer gestattet.

 

Ich freue mich auch dich

Anna de Winter

Pferd-Reiter „Trouble Shooting“

Dieser Kurs eignet sich für jede(n), die/der mit dem Pferd aktuell größere Baustellen hat. Folgende Themen können wir uns dazu vorstellen:

  • Hänger verladen ist schwierig
  • Das Pferd zeigt unerwünschtes Verhalten beim Satteln
  • Ausreiten bereitet Angst beim Pferd, Reiter oder beiden
  • In Freiheit bleibt das Pferd nicht bei dir oder guckt sauer
  • Pferd ist entweder zu schnell oder zu langsam
  • Und alles, was sonst nicht wirklich in Harmonie verläuft

Die vorgenannte Aufzählung ist nur beispielhaft. Eigene Problemstellungen sind natürlich willkommen. Wir werden ausführlich auf das „TEAM“ eingehen . Es gibt den wundervollen Satz in der englischen Sprache: „there‘s no I in TEAM“ was bedeutet, es gibt kein ich im TEAM und direkt erklärt bedeutet es, dass in dem Wort TEAM kein i (ich) enthalten ist 😉
Was ist der „Missing Link“ zwischen dir und deinem Pferd in dieser Übung und/oder im allgemeinen Verhalten zwischen euch? Wir werden viel über verschiedene Verhaltensformen von Mensch und Pferd lernen und dann in der Praxis herausfinden, wie die Distanz zwischen euch zu verringern ist. Tanzen sieht nur schön aus, wenn beide das gleiche wollen! Genau so ist das in der
Bodenarbeit, dem Reiten oder sonstigen Umgang zwischen Mensch und Pferd.


Voraussetzungen:

Es wäre fantastisch, wenn es schon Erfahrung im Bereich Bodenarbeit gibt. Zum Beispiel gibt es schon Kontrolle über die Hinter- und Vorderhand am Boden, kannst du dein Pferd Rückwärts schicken, kann es (egal wie schnell oder langsam ;-)) im Kreis gehen, ohne dass du mitdrehst, oder kannst du es mindestens in beide Richtungen losschicken ohne deine Füße zu bewegen. Dieser Kurs ist nicht dazu da um einen Einstieg in die Bodenarbeit zu machen, sondern die Schwierigkeiten die es gibt, zu lösen (=Trouble-Shooting) Bist du jetzt verzweifelt ob dieser Kurs der richtige für dich ist? Spreche mich einfach an und
wir schauen zusammen, ob dieser Kurs für dich jetzt die richtige Formel ist.


Tag 1:

  • Zwischen 8:00 und 9:00 ist Ankunft mit Pferd, Kaffee trinken, Pferd versorgen etc.
  • 9:00 bis 10:00 – Zielsetzung; jeder erzählt seine Schwierigkeiten und setzt sein Ziel für dieses Wochenende.
  • 10:00 – 11:30 Theorie über Pferde- und Menschenverhalten, was dazu passt an Strategie und wie wir das verbinden an der Praxis.
  • 11:30 – 13:00 Praxis, alle zusammen. Wir nehmen die Theorie und unser Ziel und zeigen unserem Pferd die Anlage, wobei wir uns auf das Beobachten von dem Verhalten von uns Selbst und unserem Pferd konzentrieren. Ich mache mir inzwischen ein Bild von jeder
    Kombination, bespreche Pläne und Ausführung und stehe für Frage zu Verfügung.
  • 13:00 – 14:00 Lunch
  • 14:00 – 15:00 Alle machen anhand deren Observation einen Plan wie wir das Ziel dieses Wochenendes anfangen und welche Schritte genommen werden sollen. Wir besprechen das dann zusammen, da wir auch voneinander lernen können.
  • 15:00 – 17:00 Praxis, wobei wir unsere Pläne ausführen und immer noch gleichzeitig beobachten welches Verhalten wir sehen.
  • 17:00 – 17:30 gemeinsamer Abschluss und Besprechung vom Tag mit Zielsetzung für Morgen.
  • Von 17:30 – 20:00 ist noch Zeit da die Pferde zu versorgen, etwas zu üben, wenn das sinnvoll ist oder einfach gemütlich beisammen den Tag ausklingen zu lassen. Ihr dürft natürlich gerne früher gehen, der Tag war wahrscheinlich auch schon lang genug. Jeder wie er möchte!

Tag 2:

  • Ab 7:00 ist die Anlage geöffnet um euer Pferde zu versorgen, noch etwas zu üben, wenn es sinnvoll wäre etc.
  • 8:00 bis 9:00 gemeinsames Frühstück
  • 9:00 bis 10:00 Frage Runde, Theorie anhand von euren Fragen, welche in der Nacht bestimmt hochgekommen sind.
  • 10:00 bis 11:00 Trainingsziele, Planung und Ausführungstheorie
  • 11:00 bis 13:00 Praxis
  • 13:00 bis 14:00 Lunch
  • 14:00 bis 14:30 Frage Runde
  • 14:30 bis 16:00 Praxis
  • 16:00 bis 17:00 gemeinsamer Abschluss
  • Ab 17:00 haben alle dann Zeit um ruhig alle Sachen einzupacken, das Pferd zu verladen und entspannt nach Hause zu fahren.


Zu diesem Kurs gibt es folgende Extras:

  • ein Hand-out mit allen generellen Informationen, nur die persönlichen Tipps und Tricks für dich und dein Pferd solltest du dir aufschreiben
  •  Einen Monat nach dem Kurs ein uneingeschränkter Support über E-Mail, WhatsApp oder Telefon (nach Absprache)
  • Snacks, Kaffee, Tee und Wasser während den Kurs „all inclusive“
  • Frühstück am Sonntag (vegetarisch)
  • 2 x ein gesunder und vegetarischen Lunch (Diätwünsche sind willkommen)

Kosten: € 350,- all Inclusive
Das beinhaltet: Unterricht, Anlage mit Halle, Außenplatz, Roundpenn, Pferdeunterkunft in
Box oder großen Unterstand/Paddock, Heu und alle o.g. genannten Extras.
Misten und Pferdversorgung durch die Teilnehmer.
Es gibt zu diesem Kurs keine Zuschauer, ich möchte sicher sein, dass alle Kräfte gebündelt bei den Teilnehmern bleiben und auch niemand das Gefühl haben muss, beobachtet zu werden. Sollte ein Teilnehmer fahrtechnisch abhängig sein von jemand, der nicht teilnimmt und auch nicht nach Hause gehen kann, dann ist es nur in bestimmten Fällen erlaubt den Tag mit uns zu verbringen und dieses nur auf vorherige Absprache. Dein Platz ist reserviert, wenn die vollständige Kursgebühr überwiesen ist und die AGB’s unterschrieben zurückgegeben wurden. Rücktritt mit 100% Kostenerstattung ist bis 1 Monat vor Kursbeginn möglich. Innerhalb von 1 Monat vor Kursbeginn können Sie einen Ersatzteilnehmer benennen, welcher ihren Platz übernimmt. Krankheit von Mensch oder Pferd kann immer passieren, hierzu gelten die gleichen Bedingungen. Ein Ersatzteilnehmer ist daher immer gestattet.

Ich freue mich auf dich, 

Anna de Winter